Nach dem Anschlag von London – Wir haben das ultimative Rezept gegen Terror im Ramadan

London ist erneut von einer Terror-Attacke getroffen worden. Auch dieser Anschlag fällt in den Ramadan – dieser heilige Fastenmonat ist nicht nur eine der Säulen des Islams, sondern leider auch immer wieder Hochsaison für islamistischen Terror (Keine Sorge, das haben wir in den Qualitätsmedien gelesen.). Wir haben darüber in der Redaktion kurz nachgedacht – und präsentieren hier unser kalorienbasiertes Anti-Terror-Konzept:

ramadan_terror

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter PINGU-Cartoons, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nach dem Anschlag von London – Wir haben das ultimative Rezept gegen Terror im Ramadan

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Wenn ich Hunger habe, werde ich auch immer unleidlich. Allerdings habe ich mehr als genügend Selbstbeherrschung, dann nicht auf die Straße zu gehen und Leute umzunieten. Abgesehen davon, wenn ich nix gegessen habe, dann treffe ich sehr viel schlechter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s