Malaysia Airlines verbessert Sicherheitsmanagement: Flugzeugwrack diesmal sofort gefunden!

Es ist eine erneute Tragödie für die katastrophengeplagte Malaysia Airlines: Nach dem immer noch spurlos verschwundenen Geisterflug MH 370 ist nun eine Boing 777 mit der Flugnummer MH 17 in der von Kämpfen erschütterten Ostukraine abgestürzt. Doch ein Sicherheitsverantwortlicher der Airline zeigte sich dennoch hoch zufrieden: „Die Maßnahmen, die wir nach dem ersten Unglück ergriffen haben, greifen. Diesmal haben wir das Flugzeugwrack bereits Stunden nach dem Absturz gefunden.“ Dies zeige, dass Malaysia Airlines seine Lektion gelernt habe: „Sowas wie mit MH 370 passiert uns nicht noch mal.“ Der Manager, dessen Name uns bekannt aber schwer zu buchstabieren ist, äußerte sich gar optimistisch, auf Basis des neuen Unglücks das alte aufklären zu können: „Wenn wir einmal da in der Ostukraine sind, gucken wir gleich, ob da noch ein anderes Flugzeug rumliegt – könnte ja sein.“

Apropos Unglückfall: Angela Merkel ist gestern 60. geworden. Und auch die Kanzlerin versäumte es im Geburtstagstaumel nicht, den Angehörigen der MH17-Katastrophe ihr Mitgefühl auszusprechen:

MERKEL_60_MH17

Mehr zum Thema

+ Darf man über Flugzeugunglücke Witze machen?

+ Partnerschaft: Merkel und die 60 Shades of Mausgrau

+ Warum Merkel Snowden kein Asyl geben will

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter PINGU-Cartoons, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s