Die Burgerwehr – Wallraff und McDonalds

Vor einigen Tagen enthüllte Günter Wallraff magenkrampferregende Zustände in zahlreichen Burger-King-Filialen. Kurz darauf wurde er selbst mit unappetitlichen Vorwürfen konfrontiert: Er habe vor ein paar Jahren Geld von McDonalds angenommen und so seine Unabhängigkeit verkauft. Ist das die gerissene PR-Gegenoffensive der Burger-Brat-Könige? Oder eine ernste Vertrauenskrise für den deutschen Oberenthüller? Wir sind der Sache nachgegangen:

mcdonalds_wallraff
Mehr zum Thema Ekel-Essen im Archiv:

Wenn die Frühlingsdiät zur Todesfalle wird

ARD-Themenwoche: Zum Kotzen aber leider ohne Hitler

IKEA und Pferdefleisch: Bausatz für die Magenverstimmung

Schwer verdaulich: Von Dioxin und Nazischweinen

EHEC und der Gemüsekrieg mit Spanien

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter PINGU-Cartoons abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s