Jürgen Klopp – wenn der kleine Erfolgshunger kommt

Urheber Ausgangs-Bild: Christopher Neundorf / Collage: Pingu-Mania

Urheber Ausgangs-Bild: Christopher Neundorf / Collage: Pingu-Mania

Es hat nicht gereicht. Auch fünfzehn Ordner konnten Jürgen Klopp nicht stoppen, als er sich kurz nach Abpfiff der gestrigen Champions-League-Partie gegen Real Madrid auf deren waidwund am Rande seitzendes Sturm-Reh Christiano Ronaldo stürzte.

Zeugen äußerten sich bestürzt: „Zähnefletschen und Springen kennt man ja von ihm – aber plötzlich hing er an Cristianos Kehle“, so Reals Coach Ancelotti mit schreckgeweiteten Augen. Auch BVB-Boss Watzke gab sich zerknirscht: „Wir dachten, er wäre stabil.“ Lediglich Oliver Kahn, der zu aktiven Zeiten selbst schon Dortmunder Spieler verkostet hatte, zeigte Verständnis: „Wäään dääär Äärfolghungär kommt, muss är gestillt wäärdän.“

Dieser Satz dürfte besonders für ZDF-Fußball-Praktikant Jochen Breyer bedrohlich klingen. Dieser hält sich derzeit an einem geheimen Ort (der Redaktion bekannt, hihi) auf und interviewt sich selbst zu seinen Überlebenschancen. Bisher letzte Frage Breyer: „Ich würde ja gerne weiterleben, aber ganz ehrlich, die Sache ist durch.“ <>

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jürgen Klopp – wenn der kleine Erfolgshunger kommt

  1. haar le kin kopp schreibt:

    da j. klopp
    ja umgekehrtes haare vom kopp
    fressen praktiziert hat
    gehe ich davon aus,
    dass nun eine art zombiehafter trieb aus ihm erwächst.
    so eine art alter fluch. aber man soll ja nicht alles glauben, was hier steht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s