„Wetten dass“-Aus: ZDF jagt die Schuldigen

Ausgangsbild: Powerbocking jumper by Josef Ženčák (http://www.skakaciboty.cz); GNU Free Documentation License 1.2

Ausgangsbild: Powerbocking jumper by Josef Ženčák (http://www.skakaciboty.cz); GNU Free Documentation License 1.2 Wikipedia, Collage: Pingu-Mania

Das ZDF hat heute das, von uns bereits vor über drei Jahren vorhergesagte Ende von „Wetten dass?!“ bekanntgegeben. Während offziell noch staatstragende Bestürzung und würdevolles Wimmern das Medienecho bestimmen, läuft hinter den Kulissen bereits die Schlammschlacht um Verantwortung und Vergeltung. Wie wir aus informierten ZDF-Kreisen erfuhren, soll eine Arbeitsgruppe demnächst eine Liste mit potentiellen Südenböcken vorlegen, denen das Ende der Kult-Show in die Schuhe geschoben werden kann. Ganz oben dabei: Samuel Koch, schwer verunglückter Wettkandidat a.D.

Dazu der ZDF-Insider: „Es ist offensichtlich, dass Samuel Koch medial von seinem Unfall immens profitiert hat, während er dem Sendeformat großen Schaden verursachte.“ Der Abschied von Erfolgsgarant Thomas Gottschalk und der darauf folgende Niedergang seien direkt auf den Live-Unfall Kochs zurückzuführen, so der ZDF-Kenner weiter. Und wörtlich: „Es ist klar, dass er für den wirtschaftlichen und imagebezogenen Schaden mit wird aufkommen müssen.“

Nach Informationen unseres anonymen Ansprechpartners lagern in ZDF-Kellern noch tausende Tonnen Fruchtgummitiere und belanglose deutsche Kleinwagen, die nun nicht mehr zu Schleichwerbezwecken eingesetzt werden könnten. Auch die für sieben weitere Staffeln vorgeschriebenen Witz- und Moderationskarten für Markus Lanz müssten nun aufwendig entsorgt werden. Unser Informant resigniert: „Das geht in die Millionen.“

Wann genau Klage gegen Samuel Koch eingereicht werden soll, stehe noch nicht fest. Zunächst sollen weitere mögliche Verantwortliche überprüft werden. Moderator Lanz, Redaktion, Senderleitung und diverse Leit- und Kontrollmedien stehen dabei aber nicht im Fokus. Bangen muss jedoch Frank Elsner. Unser ZDF-Interner abschließend: „Den haben wir im Auge, der ganze Wahnsinn war schließlich seine Idee“. <>

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu „Wetten dass“-Aus: ZDF jagt die Schuldigen

  1. infragesteller schreibt:

    Hättest du Gottschalk zum Sündenbock gemacht, hätte ich mich amüsiert und das wäre es gewesen. Samuel Koch zu erwähnen ist m.E. geschmacklos – auch wenn es lustig sein sollte und du es sicher nicht so meinst… Sorry!

    • pingumania schreibt:

      Wir respektieren Deine Meinung. Aber unserer Ansicht nach wäre Thomas Gottschalk als Sündenbock nicht genug gewesen. Für das, was wir hier über das ZDF zum Ausdruck bringen wollen, musste es ein wenig geschmacklos sein.

      Polarisierende Grüße,
      Dein Pingu-Mania Team

      • infragesteller schreibt:

        Ich verstehe und werde weiter eure Arbeit weiter verfolgen und schätzen! 🙂

      • andy schreibt:

        Mit etwas Nachdenken wären euch auch noch andere Sündenböcke eingefallen, z. B. der Buntstift-Typ von der Titanic.
        S. K. hätte es nicht unbedingt sein müssen, denn der wird seines Lebens nicht mehr richtig froh werden, da ihm durch Sensationsgeilheit (und nicht nur durch seine eigene, er wurde quasi mehrfach dazu überredet) alle ursprünglichen Zukunftspläne durchkreuzt wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s