Don’t pray for me Argentina: neuer Papst ist da!

papst_argentinien_hand-gottes(Foto: Wikipedia/El Gráfico magazine)

Es gibt viele gute Nachrichten: 1. Habemus papam. 2. Es ist zum ersten Mal ein Lateinamerikaner. 3. Der verkündende Vatikan-Funktionär hat die Ansage kräftemäßig überlebt, auch wenn man dies beim Zuhören nicht unbedingt erwartet hätte. 4. Zehntausende Journalisten allein in Deutschland haben jetzt wieder Zeit sich um Wichtiges zu kümmern. 5. Til Schweiger plant die Verfilmung des Lebens von Benedikt XVI – Titel: KeinBockHirte. 6. Joachim Gauck stand mit auf dem päpstlichen Balkon (Bild hier, rechts vom Papst). 7. Mit Jorge Mario Bergoglio wird ein Argentinier Papst – mit Lionel Messi bleibt ein anderer Argentinier Gott. 8. Benedikt heißt jetzt nicht mehr Pontifex sondern Expontifex. 9. Nachdem die Falkland-Inseln keine Argentinier werden wollten, kann der neue Papst nun die ganze Insel exkommunizieren. 10. Dies ist Papst Nummer 266 – bis zur Nummer 666 ist also noch etwas Zeit.

Einziger Wermutstropfen: die von der EU beschlossene Frauenquote für Führungskräfte scheint noch nicht zu greifen…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Don’t pray for me Argentina: neuer Papst ist da!

  1. Pingback: Verspätete Hammermeldung: Nazi-Skandal im Vatikan | Pingu-Mania

  2. Pingback: Limburger Protz-Skandal: kostenloses Update | Pingu-Mania

  3. Pingback: Angela Merkel, die Homo-Expertin | Pingu-Mania

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s