Pfändet den EM-Pokal!

Jeder kleine Häuslebauer kennt es: Wer Kredite haben will, muss Sicherheiten vorweisen. Warum sollte dies für ein Land anders sein? Genau daran anschließend überraschte uns unsere Leserin und Südamerika-Korrespondentin Nici T. gestern mit einem sehr mutigen und doch folgerichtigen Konzept. Spanien sollte für die vereinbarten Finanzhilfen aus dem Rettungsschirm ESM (wir berichteten) ein Pfand hinterlegen – und es gibt auch schon eine Idee, was das sein könnte:

Der Gerichtsvollzieher schafft, was Jogi verwehrt blieb:
Der Pott ist für Deutschland zum Greifen nah.
(Foto: Roberto; Wikipedia)

So sieht das Szenario im Detail aus: Der EM-Pokal [Material: Silber; Herstellungskosten 15.400 Euro (Quelle: Wikipedia)] wird mit sofortiger Wirkung ins DFB-Hauptquartier nach Frankfurt überführt und dort im Trophäenschrank kommissarisch aufbewahrt. Nach Lösung der spanischen Finanzprobleme (also nicht direkt morgen oder übermorgen), kann der Pott selbstverständlich wieder in spanischen Besitz übergehen. Bis dahin sollten die Bänder an den Henkeln aber sicherheitshalber schwarz-rot-gold sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s