Die Vitamin-Bombe aus Spanien

Seit Monaten beweinen politische Kommentatoren die Krise der europäischen Idee, auch Pingu-Mania berichtete über nationale (ausnahmsweise mal atomunabhängige) Ausstiegsszenarien. Doch jetzt herrscht offener Krieg: Spanien greift die Bundesrepublik Deutschland mit biologischen Waffen an. Der Traum vom ewigen Frieden auf dem vereinigten alten Kontinent endete vor etwa einer Woche jäh in einem Gemetzel aus Gurkensalat. Was ist geschehen?

Rückblende: Vor einiger Zeit traute sich unsere Kanzlerin endlich mal auszusprechen was viele denken: Der Südeuropäer an sich ist faul und macht entweder bei der Arbeit Siesta oder hat ohnehin Urlaub. Es folgte ein Aufschrei. Doch was an dieser Aussage so skandalös sein soll, bleibt unklar. Schließlich berichten unsere Medien doch seit Wochen mit revolutionärer Rührung von jungen Spaniern, die zu tausenden auf öffentlichen Plätzen campen, statt das Bruttosozialprodukt zu steigern. Eine schönere Bestätigung für Angies Analyse hätte man sich nicht vorstellen können.

Doch die Spanier scheinen uns das trotzdem irgendwie übel genommen zu haben. Denn kurz darauf explodierte bei uns die Bio-Bombe – und mittlerweile steht fest: die EHEC-Gurkengranaten, die bereits erste Opfer gefordert haben, wurden von der spanischen Gemüse-Guerilla auf unseren Markt geworfen.

Es ist klar, dass der erste großflächige Biowaffen-Einsatz im Konflikt zwischen zwei europäischem Staaten überhaupt, den Zusammenhalt innerhalb der EU nicht fördern dürfte. Doch ist das so schlimm? Denn was ist von einer Union zu halten, die zwar für alle Gurken den gleichen Krümmungskoeffizienten garantiert, nicht jedoch, dass man den Verzehr des geradlinigen Grünzeugs auch überlebt? Von einer EU, die Strom spart, indem sie ineffiziente Glühbirnen durch hochgiftigen Sondermüll ersetzt? Von einem Apparat, in dem Günter Oettinger eine bedeutende Führungsposition besetzt?

Doch all diese Gedanken müssen warten. Denn zunächst gilt es, Vergeltung zu üben. Nach Plänen der Bundesregierung soll als gemüsebezogener Gegenschlag die zu Spanien gehörende Balearen-Insel Mallorca besetzt werden. Die Operation „Sangria“, die von einer geheimnisvollen Sondereinheit mit dem Namen „Ballernde Männer“ durchgeführt werden soll, startet pünktlich mit dem Beginn der Last-Minute-Saison.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Vitamin-Bombe aus Spanien

  1. Pingback: Die Burgerwehr – Wallraff und McDonalds | Pingu-Mania

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s