Zwischen Wende und Wendland – die vielen Gesichter des 9. November

Man nennt ihn ehrfürchtig den „Schicksalstag der Deutschen“ – der 9. November hat die Geschichte unseres Landes und unseres Volkes mit einschneidenden Ereignissen geprägt wie kein zweiter. Verständlicherweise war das denkwürdige Datum seit 1989 erhellt von der Euphorie des Mauerfalls. Doch 21 Jahre danach ist die Zeit reif für eine schonungslose Bestandsaufnahme. Haben wir aus unserer Geschichte genug gelernt? Gibt es noch Mauern in den Köpfen? Werden die damals von mutigen Massen erkämpften Rechte heute auch allen zuteil? Die von Pingu-Mania gesammelten Erlebnisse Betroffener zeigen deutlich: Beim Thema individuelle Freiheit ist längst nicht alles Gold, was strahlt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter PINGU-Cartoons, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zwischen Wende und Wendland – die vielen Gesichter des 9. November

  1. gunni schreibt:

    castor und castro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s